FANDOM


Der Begriff 3DO bezeichnet gleichermaßen die Firma und das Produkt. Die Konsole konnte sich nicht am Markt behaupten und war hauptsächlich für die Might and Magic-Serie bekannt.

The 3DO Company Bearbeiten

Das Unternehmen wurde 1991 von Trip Hawkins unter dem Namen San Mateo Software Games, Inc. oder kurz SMSG, Inc. gegründet. Es steuerte sofort die Herstellung einer Spielekonsole an, wobei aber die Produktion an Panasonic vergeben wurde, jedoch agierte letztere unter dem Kommando von 3DO. Als Sony mit seiner PlayStation den Markt im Jahre 1995 betrat verkaufte die Firma das Design ihrer Konsole und zog sich aus diesem Markt zurück.[1]

3DO Interactive Multiplayer Bearbeiten

Dies ist die Konsole der gleichnamigen Firma. Sie war die erste 32 Bit-Konsole in den Vereinigten Staaten, und zugleich eine der teuersten überhaupt. Dadurch erhielt sie das Image eines Spielzeugs für Reiche.
Ferner belegte das Unternehmen die Konsole mit keinen Software-Lizenzaufschlägen, wodurch sehr viele Spiele dafür angefertigt wurden, u.a. auch populäre wie Need for Speed.
1995 wurde 3DO M2 angekündigt, eine Art Hardware-Aufrüstung für die Konsolen, die die siebenfache Leistung der Vorgängerversion haben sollte und somit mit anderen 32 Bit-Systemen konkurrieren könnte, jedoch wurden diese Pläne nie umgesetzt. Auf hardwaretechnischer Seite sprengte die Konsole die Dimensionen der damaligen Zeit, wie bereits erwähnt, mit der 32-Bit CPU, der 24-Bit Graphik und der erstmaligen Einbindung von Dolby Surround Sound in eine Konsole.

Medien Bearbeiten

Das primäre Abspielmedium der Konsole war die CD-ROM, womit Audio- und Foto-CDs angesehen bzw angehört, und auf der anderen Seite Spiele gespielt werden konnten. Daneben gab es noch Erweiterungen, die es den Spielern erlauben, auch VCD und VHS-Kasetten abzuspielen, jedoch waren diese sehr teuer und schwer zu bekommen.[2]

Controller Bearbeiten

3DOInteractiveMultiplayer-Controller

Die Konsole setzte auf einfache Controller, die in ihrer Form vereinfachte PlayStation-Controller sind. Sie waren mit einem Kabel an der Konsole angeschlossen. Mehrere Controller (bis zu max. 8) konnte man nur an einem anderen Controller anschließen, da die Konsole nur einen Anschlusspunkt hatte.

Spiele Bearbeiten

Für eine Übersicht über die Spiele, die für diese Konsole verfügbar sind, siehe hier (Seite ist noch nicht vorhanden).

Externe Links Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

  1. ^ Informations about The 3DO Company. Abgerufen am 28. Mai 2013.
  2. ^ Media playable on the 3DO. Abgerufen am 28. Mai 2013.