FANDOM


Little Dragons Café Blog-Header


Okay, jetzt komm mal wieder runter. Ja, deine Mutter ist ganz auf einmal halb Mensch und halb Drache, fällt in einen unaufweckbaren Schlafzustand und ein alter Kauz - deutlich älter als deine Mutter – erscheint aus dem Nichts und möchte von dir „Papi“ genannt werden. Papi hat aber auch eine Lösung mitgebracht: Er lässt ein übergroßes Ei spawnen, welches drei Sekunden später ausschlüpft und einen Drachen hervorbringt, der deine Mutter retten wird! Also, während deine Mutter um ihr Leben kämpft, zieh den Drachen über mehrere Monate groß, schmeiß nebenbei noch das Familien-Café (irgendjemand muss schließlich ein festes Einkommen erzielen) und mach ja nichts kaputt. Der alte Kauz hat schon alles im Griff, bis es soweit ist.

Little Dragons Café ist ein Rollenspiel, welches neben dem Erkunden der Spielwelt und Sammeln von Gegenständen auch noch ein rhythmusunterstütztes Kocherlebnis bietet. Es wurde von Aksys Games und TOYBOX Inc. entwickelt und von Rising Star Games veröffentlicht. Am 20.09.2018 ist es für Nintendo Switch und PlayStation 4 erschienen, am 15.11.2018 erscheint eine PC-Version.


Little Dragons Café - EU launch trailer (PS4 Switch)

Little Dragons Café - EU launch trailer (PS4 Switch)


Gameplay

Das Spiel beginnt mit der Charakterauswahl. Man kann entweder einen Jungen oder ein Mädchen spielen, beide sind im Kindesalter und Geschwister. Die Person die nicht gespielt wird, wird als NPC im Spiel auftauchen. Man kann die beiden benennen, wenn man möchte, oder eben die Standardnamen beibehalten. Selbiges Namensgebungsschema gilt für den Babydrachen, doch dazu später mehr.

Das Café muss auf Vordermann gebracht werden und dafür braucht es gute Führungskräfte und vertrauenswürdiges Personal. Letzteres kommt quasi von selbst einfach zugeflogen und erleichtert die Arbeit um ein vielfaches: „Ich wollte schon immer in einem Café arbeiten ... Ich tu das dann einfach mal, egal ob du willst und nicht.“

Stellt man alles richtig an – und das ist wirklich nicht schwer - hat man schon bald nicht mehr nur ein Café, sondern eine anständige Herberge. Besondere Gäste verweilen dann in dem Café über mehrere Tage und kleine Nebenstorys können verfolgt werden.


Little Dragons Café - Screenshot 04

Öh, nee. Es passiert tagtäglich, dass ein alter, magischer Mann einfach so in deinem Zuhause auftaucht und Papi genannt werden möchte.


Guitar Hero: Cooking Jam

Nein, wir kochen keine Marmelade (wobei wir das hier eventuell auch könnten), wir rocken richtig ab beim kochen! Jedes Gericht benötigt bestimmte Zutaten, die in Form eines simplen Rhythmus-Minispiels zubereitet werden müssen.

Dabei spielen im Hintergrund zum Gericht passende Tracks und wenn man dem Beat richtig folgt und ein paar Tasten perfekt drückt, dann erhält man ein perfekt zubereitetes Gericht! Fehler oder nicht-perfekte Treffer vermindern automatisch die Qualität vom Endergebnis. Je besser man kocht, desto zufriedener die Kunden mit den Gerichten. Pff, und dann heißt es, kochen sei nicht einfach!

Die Spielwelt erkunden

Vom faulen Tellerwäscher bis zum Weltbesten Underground-Koch ist für jede Café-Aktivität die passende Arbeitskraft dabei. Der Spieler selbst muss nur aufpassen, dass die Leute auch motiviert sind und kann ansonsten guten Gewissens die Welt erkunden, den Drachen großziehen und dabei Rezeptfragmente und Zutaten zum kochen sammeln. Wenn man vier zusammenpassende Rezeptfragmente gesammelt hat, kann man diese zu Opi – äh, wir meinen natürlich Papi – bringen, und man erlernt ein neues Rezept. Wer hat denn nur all diese Rezepte zerrissen? Unerhört so was.


Little Dragons Café - Screenshot 07

Die Oberwelt ist kunterbunt und könnte einem Malbuch entsprungen sein.


Anfangs darf man nicht zu weit vom Café weggehen, denn magische Alphawände versperren den Weg. Wenn die Story voranschreitet und der Drache wächst, verziehen sich diese nervigen magischen Barrieren und immer mehr Hindernisse können überwunden werden. Wichtig aber ist, dass man sich auch immer gut um seine Gäste kümmert und die Ziele im Auge behält. Denn neben der Hauptstory kann der Spieler eine Hand voll kleinere Geschichten entdecken, die die Hintergründe diverser Cafégäste beleuchten. So lernt man zum Beispiel einiges über die Herkunft eines kleinen löffelschwingenden Kriegers mit Magenproblemen, der sein Dorf verlassen hat, um Eindruck zu schinden.

Die Zutaten für die Gerichte lassen sich auf unterschiedliche Art und Weise überall in der Spielwelt sammeln: Gemüsesträucher abernten, Hühnereier sammeln, Fische fangen, Bäume schütteln, mit dem Drachen Monster besiegen - und vieles mehr. Schon bald habt ihr alles zusammen, um die perfekten Gerichte zu kochen und eure Gäste glücklich zu machen.

Zu bemängeln ist die Kameraführung in der Nintendo-Switch-Fassung des Spiels. Wenn der Spielcharakter in Bewegung ist und man die Kamera dreht, ruckelt diese spürbar. Ob dieses Problem auch in der PS4-Version auftritt, können wir an dieser Stelle nicht sagen.

Drachenerziehung leicht gemacht

... Oder leichter, als gedacht. Unser geliebter kleiner Drache ist nicht nur der Hauptfokus des Spiels, sondern auch der Held, der Mutti das Leben retten wird. Auf seinen Schultern ruht eine große Last, aber das hält ihn nicht davon ab, heranzuwachsen wie ein ganz normaler Drache. Ein Drache, der zwar wie ein kleines Felltier herumtollt und niedliche Geräusche von sich gibt, aber dennoch ein waschechter Drache ist!


Little Dragons Café - Screenshot 09

Wir alle lieben ihn bereits jetzt, nicht wahr?


Vom kleinen Schlüpfling zum sanften Riesen - das Abenteuer wächst mit dem kleinen Kerl. Je größer er wird, desto weiter kann man die Gegend erkunden, Hindernisse überwinden und seine Fähigkeiten nutzen, um an schwer erreichbare Rezeptteile oder Ressourcen zu kommen. Ist der Drache alt genug, kann man beispielsweise auf den Rücken des magischen Wesens steigen und zu höher gelegenen Orte fliegen.

Die Farben seiner Schuppen lassen sich im Verlauf des Spiels bestimmen. Insgesamt gibt es zahlreiche Farbkombinationen, die erzielt werden können, indem man den kleinen (oder Großen) Kerl mit Gerichten füttert, die die jeweilige Farbe fördern. Diese Info wird beim Gericht selbst angezeigt, sodass man nicht blind herumprobieren muss, um seine Wunschfarbe zu erhalten.

Fazit

Auch wenn die Schwierigkeit nicht besonders fordernd ist und das Sammeln der Zutaten nach einer gewissen Zeit recht eintönig erscheinen kann, lohnt es sich jedoch immer wieder in ruhigen Minuten dieses Spiel einzulegen und das Abenteuer fortzusetzen. Little Dragons Café ist ein niedliches Spiel für zwischendurch. Die kunterbunte Buntstiftgrafik und die niedliche Story sorgen für ein Erlebnis, das so schnell nicht wieder aus dem Gedächntis verschwindet. Insbesondere dürfte dieses Spiel interessant sein für Fans von Harvest Moon und ähnlichen Spielereihen.



Avatar-MrBleistift

Mr. Bleistift

Mr. J. Bleistift zockt, seit er ein kleiner Junge war, und hat noch immer großen Spaß daran. Es begann alles auf dem SNES und der PS1: Serien wie Super Mario, The Legend of Zelda, Spyro the Dragon und Crash Bandicoot machen ihn seit damals immer wieder ein bisschen sentimental. Er liebt es, andere für's Zocken seiner Lieblingsreihen zu begeistern und zockt ohnehin viel lieber, wenn er Erfahrungen und Neuigkeiten direkt mit anderen teilen kann. Aktuell begeistert er sich besonders für SteamWorld und Skylanders.