FANDOM


Dragon Ball GT: Final Bout ist ein Dragonball-Game und ist weiters in Japan, Nordamerika und Europa für die PlayStation erschienen. Ferner ist es das erste Spiel seiner Art, das vollständig in 3D gerendert wurde.[2]

Gameplay Bearbeiten

Das Gameplay dieses Spiels ähnelt sehr jenem von anderen Beat'Em'Ups, so haben die Charaktere auch hier einen Gesundheits- und einen Kraft- bzw. Chi-Balken. Des Weiteren stehen dem Spieler einige ausgewählte Komboattacken als auch einige Geheimattacken, die den Chi-Balken verkürzen, zur Verfügung. Der Chi-Balken kann durch Drücken von X wieder aufgeladen werden.[2]

Handlung Bearbeiten

Der Story-Modus folgt der Handlung des Mangas/Animes bis hin zu einem der Redaktion unbekannten Punkt.[2]

Charaktere Bearbeiten

Alle Charaktere sind hier in der Dragon Ball GT-Version/-Outfit angegeben, außer jene mit spezifizierter Angabe

  • Goku
  • Pan
  • Kleiner Goku
  • Trunks
  • Super Saiyan 2 Vegeta (Dragon Ball Z)
  • Super Saiyan Goku (Dragon Ball Z)
  • Ultimate Gohan (Dragon Ball Z)
  • Perfect Cell
  • Kid Buu
  • Frieza (Finale Form)
  • Piccolo
  • Super Saiyan Goku
  • Super Saiyan Future Trunks
  • Super Vegito
  • Super Saiyan 4 Goku
  • Super Kleiner Goku
  • Super Saiyan Trunks

Cheats und Freischaltbares Bearbeiten

Auch in Dragon Ball GT: Final Bout gibt es durch das Eingeben von Cheats oder durch das Absolvieren bestimmter Aufgaben etwas freizuschalten. Diese Dinge sind nun in der folgenden Tabelle aufgelistet:[3]

Videos Bearbeiten

DragonBall GT Final Bout - gameplay

DragonBall GT Final Bout - gameplay


Anmerkungen Bearbeiten

  1. ^ Die Selbstzerstörung richtet an mehreren im Umkreis befindlichen Gegnern schweren Schaden an, der gespielte Charakter bleibt erhalten, jedoch verwendet man dafür enorm viel Chi.

Quellen Bearbeiten

  1. ^ a b c Age ratings of Dragon Ball GT: Final Bout. Abgerufen am 20. März 2013.
  2. ^ a b c Informations about Dragon Ball GT: Final Bout. Abgerufen am 20. März 2013.
  3. ^ Unlockables in Dragon Ball GT: Final Bout. Abgerufen am 20. März 2013.