FANDOM


Dieser Artikel ist ein Stub. Du kannst Videospiele Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.

Der GameBoy Advance (abk. GBA) ist der letzte GameBoy. Er kann alle GameBoy Spiele abspielen.

Technische DatenBearbeiten

  • Bildschirm: 4,08 cm × 6,12 cm (2,9 Zoll); 240×160 Pixel; TFT-Bildschirm mit max. 32.768 Farben
  • CPU: 16,77 MHz 32 Bit RISC-CPU (ARM7TDMI, ARM-Architektur)
  • Arbeitsspeicher: 32 KB IRAM (1 cycle/32 bit) + 96 KB VRAM (1-2 cycles) + 256 KB ERAM (6 cycles/32 bit)
  • Abmessungen: 8,2 cm hoch × 14,45 cm breit × 2,45 cm tief
  • Gewicht: 140 Gramm

Design Bearbeiten

Die Konsole und ihre Abarten haben ein rechteckiges Design, mit einem SELECT-, einem START-Button, einem Steuerkreuz und zwei Knöpfen.[1]

Game Boy Advance SPBearbeiten

Nintendos erstes überarbeitetes Modell für den GBA. SP steht für Special Project. Diese Modelle waren zum aufklappen. Der AGS-001 war das erste Modell vom SP, er hatte Frontbeleuchtung beim Bildschirm die abschaltbar war. Akkulaufzeit war 18 Stunden, wenn Beleuchtung aus. Das zweite Modell war AGS-101, welches eine Backlight beleuchtung hatte die aber nicht abschaltbar war. Daher lief der Akku immer "nur" 10 Stunden.

Technische Daten (GBA SP)Bearbeiten

  • Bildschirm: 40,8 mm × 61,2 mm; 240 × 160 Pixel; AGS-001: Front-Light-Beleuchtung, AGS-101: Backlight-Beleuchtung, 32.768 Farben
  • CPU: 16,77 MHz 32bit RISC-CPU (ARM7tdmi)
  • Arbeitsspeicher: 32 KB IRAM (1 cycle/32 bit) + 96 KB VRAM (1-2 cycles) + 256 KB EWRAM (6 cycles/32 bit)
  • Abmessungen: 82 mm × 84,6 mm × 24,3 mm

Game Boy MicroBearbeiten

Am 4. November 2005 erschien in Europa der GameBoy Micro. Es ist der kleinste GameBoy.

Technische Daten (GB Micro)Bearbeiten

  • Bildschirm: 2 Zoll, entspiegelt, einstellbare Hintergrundbeleuchtung in 5 Abstufungen, nicht komplett abstellbar
  • CPU: 16,77 MHz 32bit RISC-CPU
  • Abmessungen: 10 cm breit, 5 cm hoch, 1,8 cm tief
  • Gewicht: ca. 80 g

ErweiterungenBearbeiten

Game Boy PlayerBearbeiten

GameBoyAdvance-GameBoyPlayer

Der Game Boy Player ist eine Erweiterung für den Nintendo GameCube. Das System wurde auf den Player gesteckt und so konnten über den GameCube GBA-Spiele emuliert und so auf dem Fernsehgerät gespielt werden, somit ist dies ein ähnliches Feature wie der Super Game Boy.

GamesterBearbeiten

GameBoyAdvance-Gamester

Der Gamester ist eine Erweiterung exklusiv für den GBA SP. Der SP wird mit diesem Gerät verbunden (aufgesteckt), und so können bis zu drei Games gespielt werden, ohne die Konsole selbst ausschalten zu müssen. Um dies zu bewerkstelligen sind drei Schächte angebracht, in die die Games gesteckt werden. Ferner gibt es einen "On/Off-Switch". Um die Games zu wechseln, muss man diesen Switch auf "Off" stellen und auf den gewünschten Slot umstellen.[1]

Nintendo e-ReaderBearbeiten

GameBoyAdvance-NintendoEReader

Der e-Reader ist eine Erweiterung für den originalen Game Boy Advance. Dieses Gerät wird mit der Konsole verbunden und so können Mini-Spiele, die auf speziellen Karten vorhanden sind, gespielt werden. Beliebte NES-Games wurden ebenfalls auf solche Karten gebracht, wie z.B. Donkey Kong Junior oder Mario Bros.
Dieses Gerät ist nicht mit dem GBA SP kompatibel!![2]

KonnektivitätBearbeiten

GameBoyAdvance-LinkCable

Neben den oben genannten Möglichkeiten können auch zwei GBA-Systeme mit einem GBA-Linkkabel verbunden werden.

Spiele Bearbeiten

Für eine Übersicht über die Spiele, die für diese Konsole verfügbar sind, siehe hier (Seite ist noch nicht vorhanden).


QuelleBearbeiten

  1. ^ a b Informations about the Game Boy Advance and its versions. Abgerufen am 3. Juni 2013.
  2. ^ Informations about the Nintendo e-Reader. Abgerufen am 8. Juni 2013.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.