FANDOM


Halo 5: Guardians ist ein während der E3 2013 von Microsoft angekündigtes Spiel, welches die Reclaimer-Saga und die Ereignisse von Halo 4 fortsetzt. Es wird von 343 Industries entwickelt und voraussichtlich im Herbst 2015 exklusiv für die Xbox One veröffentlicht.

Entwicklung und MarketingBearbeiten

Während der E3-Präsentation von Microsoft wurde das erste Material zu dem neuen Teil der Halo-Reihe gezeigt. Dem rund zwei minütigen Ankündigungs-Trailer lassen sich zwar keine Informationen zur Handlung entnehmen, dafür jedoch einige kleinere Details. So wandert der Master Chief durch eine Wüstenlandschaft auf einem fremden Planeten, welcher möglicherweise einen Handlungsort des Spiels darstellt. Auf seiner Reise trägt der Master Chief Cortanas leeren Datenchip mit sich herum. Zum Ende des Trailers wird ein neuer Feind eingeführt, der Ähnlichkeiten mit den aus Halo 4 bekannten prometheanischen Feinden aufweist.

Im Frühjahr 2014 wurde der Release, der ursprünglich für 2014 geplant war, auf Ende 2015 verschoben. Am 16. Mai 2014 wurde der offizielle Name Halo 5: Guardians angekündigt, zusammen mit einem ersten Wallpaper und der Information, dass das Spiel über eine neue Engine verfügen wird und mit 60 FPS laufen soll.

Während des Media Briefing von Microsoft auf der E3 2014 wurde ein knapp zwei Minuten langer Trailer gezeigt. In diesem unterhält sich der Gebieter mit einem "Agent Locke", der in einer Rüstung, ähnlich einer MJOLNIR Panzerung steckt, und erklärt, wie man den Master Chief aufspürt, der sich mittlerweile auf einer persönlichen Reise befindet. Währenddessen sieht man wie der ONI Agent eine reihe von Videohologrammen betrachtet, die Ausschnitte aus Johns Leben zeigen.

Im Zuge der Gamescom '14 in Köln veröffentlichte Microsoft einen kurzen, kommentierten Trailer zu Halo 5: Guardians und dessen Mehrspieler-Beta. Im Trailer waren einige der neuen Karten zu sehen, sowie neue Waffen, wie einem Raketenwerfer oder einer überarbeiteten M7 Maschinenpistole. Zudem gab man weitere Informationen zur Beta bekannt. Darunter die Infos, dass es 7 Mehrspielerkarten und einen 4 gegen 4 Spielmodi geben wird, bei dem jeder Spieler unter den gleichen Bedingungen starten wird.

Insgesamt orientiert sich Halo 5: Guardians von der Spielweise her an der Alten Halo-Saga. Im Mehrspielermodus fallen auch die Panzerungsfähigkeiten weg, was an den Halo 3-Multiplayer erinnert.

HandlungBearbeiten

Offizielle Beschreibung:

"Im Besitz eines mysteriösen Data Chips erwartet Petty Officer John-117, aka Master Chief, eine Vielzahl an neuen Herausforderungen und Tests in einem übermenschlichen Versuch am Leben zu bleiben in einer Galaxie, in der empfindungsfähiges Leben gnadenlos gejagt wird."

MehrspielerBearbeiten

Halo 5: Guardians wird einen Mehrspieler-Modus enthalten bei dem sich mehrere Spieler bzw. Teams miteinander messen können. Der Multiplayer wird mit 60 FPS laufen. Gespielt wird auf dedizierten Servern. Käufer der Master Chief Collection erhalten Zugang zur Mehrspieler-Beta, die vom 27. Dezember 2014 bis zum 22. Januar 2015 läuft. Eine große Änderung wird sein, dass die aus den Vorgängern bekannten Armor Abilities, also die Panzerungsfähigkeiten, diesmal wegfallen.