FANDOM


Als Personal Computer – kurz PCs oder genauer auch Windows-PCs – werden Rechner[1] genannt, auf denen üblicherweise Windows voreingerichtet ist[2] und auf denen dann auch nahezu alle dafür entwickelten (Windows-)Spiele laufen.

Weitere Einzelheiten Bearbeiten

Als Personal Computer – aus dem Englischen entlehnt, wörtlich für „persönlicher Rechner“ – werden eigentlich (universelle) Rechner genannt, auf denen unter anderem beliebige – also auch nach persönlichen Belieben eingerichtete – Betriebssysteme (wie beispielsweise auch das freie Linux) zur Ausführung kommen können. Üblicherweise werden derartige Rechner aber heute (im Jahr 2018[3]) mit Microsofts Windows ausgeliefert, auf denen dann auch nahezu alle Spiele laufen – und sei es in einer sogenannten virtuellen Maschine oder auch (auf einem) Emulator wie beispielsweise DOSBox, für alte DOS-Spiele.

Siehe auch Bearbeiten

Anmerkungen Bearbeiten

  1. ^ Rechner oder eben auch (denglisch) sogenannte Computer
  2. ^ im Auslieferungszustand, nach dem Kauf – sozusagen von der Stange
  3. ^ … und spätestens mit der Einführung von Windows 95 – wenigstens allein auf Deutschland bezogen