FANDOM


In Splinter Cell: Pandora Tomorrow wurde das Spielprinzip wurde im Vergleich zum Vorgänger Splinter Cell kaum verändert. Neben Detailverbesserungen gibt es nun einen Mehrspielermodus, in dem Spione und Söldner gegeneinander antreten.

StoryBearbeiten

Du bist Sam Fisher, der beste Agent von Third Echelon – der streng geheim gehaltenen NSA-Untertruppe, die immer dann zu Hilfe gerufen wird, wenn der Regierung keine anderen Mittel mehr zur Verfügung stehen. Stets am Rande der Legalität (und der menschlichen Moral) hangeln Sie sich so von einer scheinbar ausweglosen Situation zur nächsten.

Zum Glück sind Sie nicht ganz alleine – immerhin helfen Ihnen die neuesten Hightech-Waffen, jeden Feind zu infiltrieren und auszuschalten, ohne auch nur die geringste Spur zu hinterlassen. Diskret wie ein tödlicher Schatten haben Sie bei Ihrer Arbeit völlig freie Hand. Gesetze gibt es für Sie nicht, denn offiziell kennt man weder Ihren Namen noch Ihr Gesicht oder Ihre Mission…

Es ist Februar 2006: US-Truppen stehen in einem Konflikt zwischen der Regierung von Ost-Timor und regierungsgestützten indonesischen Guerillaeinheiten zwischen den Fronten. Suhadi Sadono, der Anführer der Guerillas, entzieht sich durch einen perfiden Plan jeglichem Zugriff – rund um die Welt hat er biologische Bomben versteckt, die im Falle seines Todes tödliche Pockenviren freisetzen werden. Fisher muss nun dem US-Militär vor Ort und an einigen anderen Schauplätzen so lange den Rücken freihalten, bis Suhadis Terror-Lebensversicherung unschädlich gemacht und der Guerillaführer ausgeschaltet werden kann.